Schulung Gleitschirm
Der Ausbildungsweg zum beschränkten Luftfahrerschein
(A-Schein) für Gleitschirmpiloten.

Grundkurs zum L-Schein (Lernschein)

 

Der Grundkurs beginnt mit Aufziehübungen

 

Das erwartet Sie:

Viertägiger Theorie- und Praxiskurs für Einsteiger mit den praktischen Übungen: Starten, Landen und S-Kurven-Fliegen im Schulungsgelände. Höhenunterschied zwischen Start- und Landeplatz 40 bis 100 Meter, wegen der relativ flachen Hänge fliegen Sie jedoch mit geringem Bodenabstand.

Kursziel ist nach Ablegen eines Theorietests und eines Überprüfungsfluges der Lernausweis (L-Schein).
Gefordert sind mindestens 20 Aufziehübungen und danach mindestens 20 Alleinflüge im Schulungsgelände.

Flugübungen am Übungshang

Equipment wird gestellt!

Wir stellen Ihnen die komplette Flugausrüstung zur Verfügung, inklusive Haftpflichtversicherung.
Die Gebühr für die komplette theoretische und praktische Grundschulung:  320,00 €

Ein Schnuppertag ist am ersten Tag eines Grundkurses möglich.

Ein nahtloses Quereinsteigen in den laufenden Grundkurs ist möglich.

Gebühr für einen Schnuppertag: 90,00 €

 

A-Theorie
Gleitsegel

Die Theorieausbildung erfolgt in den Fächern Aerodynamik, Luftrecht, Gefahreneinweisung, Sicherheitsvorkehrungen, Gerätekunde und Meteorologie.
Jeweils 2 Tage vor dem Höhenflugkurs (siehe Terminplan) beginnt die Theorieschulung in Heidenheim und wird praxisnah während des Höhenflugkurses fortgesetzt und abgeschlossen.
Die Gebühr für die 20 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten umfassende Theorieschulung beträgt 150,00 €.
Die theoretische Prüfung kann bei jedem vom Deutschen Hängegleiterverband (DHV) angebotenen Prüfungstermin abgelegt werden. Wir bieten jährlich vier Prüfungstermine in Heidenheim an.

 


A-Praxis

Höhenflüge
Gleitsegel

Was erwartet Sie

Inhalt der praktischen Ausbildung ist das Verbessern der Starttechnik in verschiedenen Geländen mit unterschiedlichen Starthang-Profilen, Erlernen der prüfungskonformen Landeeinteilung, Landung im Zielkreis, das Üben bestimmter Flugfiguren sowie eine umfangreiche gelände- und wetterbezogene Gefahreneinweisung.

Die Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt in zwei Höhenstufen und umfasst 40 Alleinflüge mit Höhenunterschieden bis zu 1000 Meter. Die Gebühr für diese Höhenflugschulung beträgt 650,00 €.

Als Vorbereitung zu den Höhenflügen absolvieren Sie 10 Windenschleppflüge mit einer Ausklinkhöhe von max. 300m.
Die weiteren Höhenflüge findet dann komplett im Gebirge statt.

Sie fliegen in den schönsten Gebieten Europas!

Und wenn das Wetter verrückt spielt........

Das Problem mit dem manchmal unbeständigem Wetter wird von uns recht elegant gelöst: Wir warten nicht tagelang bis der Regen aufhört, sondern entscheiden uns frühzeitig für ein Fluggelände wo das Wetter stimmt und tägliches Fliegen möglich macht.

Flexibilität ist unsere Stärke und ihr Vorteil !

Denn Fliegen lernen Sie nur durch Fliegen: öfter fliegen und länger fliegen.
Für die Höhenflüge zum beschränkten Luftfahrerschein, auch kurz A-Schein genannt, sind in der Grundform zwei Wochen Ausbildungszeit vorgesehen.

Unser Tip - der Kombikurs!

Wir empfehlen Ihnen daher den HW-Kombikurs, bei dem der erste Teil der Höhenflüge an der Schleppwinde absolviert wird. Dieser Kombikurs bietet neben dem Erlernen der Windenschlepps den Vorteil von mehr Starts und Landungen in kürzerer Zeit.


Prüfung

Jährlich werden von uns vier Praxisprüfungen angeboten (siehe Terminplan). Diese Prüfungen finden im Raum Aalen an der Schleppwinde statt. Sie sind natürlich nicht an diese Termine gebunden, sondern können nach Abschluss der Flugausbildung an jeder DHV-Prüfung in Deutschland und zum Teil auch im Ausland teilnehmen.

 

|Seitenanfang |